Samariterverband Uri
Berichte
Home Kurse RSS-Feed
News Berichte Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008 Archiv 2007 Archiv 2006 Archiv 2005 Archiv 2004 Archiv 2003 Archiv 2002 Archiv 2001 Bilder Adressen Vereine Kalender Formulare Wissenswertes Kontakt Links Suche

AED Standorte

Standorte AED Geräte Uri
 
Das landwirtschaftliche Ausbildungszentrum in Seedorf war über das Wochenende vom 5. November 2016 fest in den Händen der Samariter. Das Technische Vereinskader, 24 Kursleiterinnen und Kursleiter sowie Samariterlehrerinnen und Samariterlehrer trafen sich am Samstagmorgen zu einer langen und intensiven aber interessanten Weiterbildung.
Instruktor Toni Jauch, Ausbildungsverantwortlicher orientierte am Morgen über die sogenannte Überführung auf Niveau drei IVR (Inter-Verband für Rettungswesen)und deren künftigen Weiterbildung. Kursleiterinnen und Kursleiter mit Ausbildungsniveau zwei nach IVR dürfen ab 01.01.2017 nur noch Nothilfe- und BLS-AED Kurse (Herzmassage) sowie deren Refresher unterrichten. Kursleiterinnen und Kursleiter mit Ausbildungsniveau drei nach IVR unterrichten in Kursen "Notfälle bei Kleinkindern", Firmenkursen usw. und leiten Übungen im Samariterverein. 24 Technische Verbandskaderangehörige haben sich für das Ausbildungsniveau drei entschieden.

Üben im Klassenverband

Nach den Informationen der Aus- und Weiterbildung wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in drei Klassen eingeteilt. Die Klassenlehrer Beat Baumann, Roger Simmen und Toni Jauch konnten anschliessend in ihren Klassenzimmern den Unterricht weiterführen. Im Vorfeld dieses Ausbildungswochenendes waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgefordert, verschiedene den Themen entsprechende Unterlagen anzuschauen und sich vorzubereiten. Als Einstieg mussten sich die Gruppen mit dem ABCDE Schema auseinander setzen. Was kann alles unter dem Buchstaben "A" eingeordnet werden? Patient ansprechen, Atmung, ist die Atmung normal oberflächlich oder tief, Atemfrequenz usw. So hat jeder Buchstabe des ABCDE Schemas seine Logik und seinen Sinn. Anschliessend wurden in Zweier-Teams Themen wie Messen des Blutdrucks oder des Blutzuckers, Abgabe von Sauerstoff, Durchführen des Body-Checks oder der Einsatz vom Pulsoxymeter vorbereitet und vorgestellt. Anschliessend konnte das jeweils Gehörte respektive Gesehene geübt und in die Tat umgesetzt werden.

Vertiefung mit Figuranten

Im weiteren Verlauf dieser Weiterbildung wurden Figuranten vorbereitet. Sie hatten die Aufgabe, sich dem Thema, respektive der Verletzung oder den Symptomen entsprechend richtig zu verhalten und sich in diese Situationen hinein zu denken. Die Helferinnen und Helfer mussten bei den Figuranten auf Grund ihrer Angaben, ihren Symptomen und ihrem Verhalten die richtigen Schlüsse ziehen und die entsprechenden Massnahmen treffen. Da war es nicht immer ganz einfach zu erkennen, um welche Krankheit oder um was für eine Verletzung es sich handelt und was für Massnahmen getroffen werden müssen. In verschieden Fallbeispielen konnte das vorher besprochene und geübte in die Praxis umgesetzt werden. Somit konnten diverse Techniken wie Helm ausziehen, Bergen mit Rettungsbrett, Abgabe von Sauerstoff, Überwachen der Vitalfunktionen und weitere Massnahmen angewendet und gefestigt werden.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sehr interessiert, motiviert und engagiert. Dieses Weiterbildungswochenende brachte viele positive gegenseitige Feedbacks.

Bilder zum Bericht:

Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Ziele
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Algorithmus
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Was beinhalten die Buchstaben "ABCDE" beim Ersthelfer-Schema?
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: die Teilnehmer bereiten sich vor
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Vorstellen des Body Checks
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Vorstellen des Body Checks
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Sauerstoff wird vorbereitet
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Erklärungen zur Sauerstoffmaske
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Ventil und Manometer
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Sauerstoffabgabe mit Maske
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Pulsoxymeter
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Blutzuckermessung mit Bluttropfen
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Anzeige Blutzuckerwert
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Blutzuckermessung mit Bluttropfen
-> Bild anschauen
Bild zum Bericht
Überführung IVR3: Abdrücken der Oberarmarterie
-> Bild anschauen
 
Am Freitag, 19. Mai 2017 trafen sich die Delegierten der Urner Samaritervereine in der Aula in Bürglen zur Jahresversammlung. ..
An der 80. Generalversammlung des Samaritervereins Silenen konnten sämtliche Geschäfte speditiv über die Bühne gebracht werden. Im Vorstand übergab Andrea Echser das Präsidium an Jasmin Baumann...
aktueller Termin
27.10.2017: Präsidenten- und TA-Chef-Konferenz
nach oben Impressum Email