Samariterverband Uri
Berichte
Home Kurse RSS-Feed
News Berichte Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008 Archiv 2007 Archiv 2006 Archiv 2005 Archiv 2004 Archiv 2003 Archiv 2002 Archiv 2001 Bilder Adressen Vereine Kalender Formulare Wissenswertes Kontakt Links Suche

AED Standorte

Standorte AED Geräte Uri
 
Richi Gnos, Präsident vom Samariterverband Uri konnte am Freitag 27. Oktober Präsidenten/Innen, TA-Chef/Innen oder deren Stellvertretung aus fast allen Samaritervereinen begrüssen.
Speziell begrüsst er die Zentralsekretärin vom Schweizerischen Samariterbund SSB, Frau Regina Gorza und Herr Daniel Hohl, Präsident von der Vereinigung Zentralschweizer Samariterverbände VZSV. Gemäss Traktandenliste stand das Protokoll der letztjährigen Konferenz, das Budget welches auf Grund eines offenen Antrages an der Delegiertenversammlung nicht genehmigt werden konnte, sowie die Anpassung der Statuten auf dem Programm. Das Schwergewicht des Abends lag aber in der Beantwortung brennender Fragen aus den Reihen der Anwesenden. Auf Grund der massiven Umstrukturierung der Ausbildungswege und demzufolge, den anfallenden Kosten für die Samaritervereine, nahm dieses Traktandum sehr viel Zeit in Anspruch. Frau Gorza und Herr Hohl versuchten die Fragen entsprechend zu beantworten. Wegen der ganzen Umstrukturierungsphase gab es auch Fragen, die noch gar nicht schlüssig beantwortet werden konnten. Es ist annehmbar, dass es in Zukunft Vereine geben wird, die keine Kursleiter mehr zur Verfügung haben, vor allem kleinere Vereine die nur ganz vereinzelt Kurse angeboten oder durchgeführt haben. Kurse könnten dann bei Vereinen in den Agglomerationen, die vermehrt Kurse anbieten, gebucht werden. TA-Chef Bruno Scheiber vom SV Schattdorf sieht einer solchen Zusammenarbeit durchaus positiv entgegen.
Bemängelt wurde auch die Plattform Interverband für Rettungswesen (IVR) betreffs dem Buchen von Kursen, Anmelden von Teilnehmern, Drucken von Ausweisen usw. Diesbezüglich wird Hilfe durch die IT-Abteilung des Schweizerischen Samariterbundes angeboten. Manch einer merkte, dass nicht der Schweizerische Samariterbund die ganze Reorganisation ins Leben gerufen hat, sondern der Gesetzgeber und der Schweizerische Samariterbund diese Vorgaben umzusetzen hat. Zum Schluss bedankt sich Frau Gorza für das grosse Engagement, die regen Diskussionen und wünscht allen eine gute Zeit.

Budget genehmigt und Statutenaktualisierung vorbereitet

Das an der Delegiertenversammlung zurück gestellte Budget wurde von der Vizepräsidentin Andrea Echser vorgestellt und einstimmig genehmigt. Da die Verbandsstatuten von 1996 in die Jahre gekommen waren, mussten einige Artikel der heutigen Zeit angepasst werden. Zu einem Artikel gab es Wortmeldung, der noch präziser ausformuliert werden muss. Über die angepassten Statuten wird an der Delegiertenversammlung vom 27. April 2018 abgestimmt.

Eine Instruktorin und ein Instruktor beginnen Ausbildung

Was lange währt wird endlich gut, besagt ein altes Sprichwort. Nach längerem Suchen für das Ausbildungskader haben sich Zberg Alexandra SV Gurtnellen und Gisler Christian SV Bürglen bereit erklärt, sich zur Instruk- torin resp. Instruktor ausbilden zu lassen. Somit entlasten sie das Technische Verbandskader und übernehmen Verantwortung. Für ihre Bereitschaft und den Willen, diesen Lehrgang zu besuchen, bedankt sich der Samariterverband herzlich und wünscht alles Gute.

Bilder zum Bericht:

Bild zum Bericht
Daniel Hohl, Präsident der Vereinigung Zentralschweizer Samariterverbände VZSV und Regina Gorza, Zentralsekretärin Schweizerischer Samariterbund SSB
-> Bild anschauen
 
Richi Gnos, Präsident vom Samariterverband Uri konnte am Freitag 27. Oktober Präsidenten/Innen, TA-Chef/Innen oder deren Stellvertretung aus fast allen Samaritervereinen begrüssen...
Am Freitag, 19. Mai 2017 trafen sich die Delegierten der Urner Samaritervereine in der Aula in Bürglen zur Jahresversammlung. ..
aktueller Termin
13.04.2018: OVKW
nach oben Impressum Email