Samariterverband Uri
Berichte
Home Kurse RSS-Feed
News Berichte Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008 Archiv 2007 Archiv 2006 Archiv 2005 Archiv 2004 Archiv 2003 Archiv 2002 Archiv 2001 Bilder Adressen Vereine Kalender Formulare Wissenswertes Kontakt Links Suche

AED Standorte

Standorte AED Geräte Uri
 
Archiv 2001

Frühzeitige Herzmassage kann Leben retten. Um dieser Aufgabe gewachsen zu sein bildeten sich am letzten Wochenende (=10. und 11. November) 30 Vereinssamariterlehrerinnen und Lehrer in der Cardio-Pulmonale-Reanimation oder kurz CPR weiter.
Im Jahre 1943 hat sich eine kleine, aber initiative Schar von Samariterfreunden mit der Absicht zusammengetan, einen Zweig vom grossen Baum des Schweizerischen Samariterbundes in die Gemeinde Bürglen zu verpflanzen. Die Gründungsversammlung mit 30 Mitgliedern fand bereits Ende Januar 1943 statt. Im Verlauf der vergangenen Jahre hat sich der Verein zu einer stattlichen Organisation entwickelt. Dies ist nicht zuletzt ein grosses Verdienst der jeweiligen administrativen und technischen Vereinsleitung. An der diesjährigen Generalversammlung zählte der Verein 115 Ehren-, Frei- und Aktivmitglieder.
Die jährliche Aussprache der Verantwortlichen der Urner Samaritervereine und dem Kantonalvorstand fand am letzten Freitag den 7. September im Gasthaus Tell in Bürglen statt. Der Abend ist jeweils recht gut besucht was darauf schliessen lässt, dass die Begegnung, der Informationsaustausch und die "Chropfläret" einem Bedürfnis entspricht.
Zur jährlichen gemeinsamen Übung trafen sich am 2. Mai 60 Mitglieder der SV Amsteg, Silenen und Bristen. Übungsziele waren: Selbständiges Arbeiten unter Zeitdruck und Pflege der Kameradschaft.
Die Delegierten des Samariterverbandes Uri trafen sich am Samstag, 7. April 2001 zu ihrer ordentlichen Delegiertenversammlung in der Mehrzweckhalle in Sisikon.
Das Ersthilfewesen hat sich in den letzten Jahren stark professionalisiert. Damit haben sich die Aufgaben der zahlreichen Samariterinnen und Samariter geändert. Die übliche Behandlung von Unfällen geschieht meistens durch die Profileute von Rega und Spitalnotfalldiensten. Darum kümmern sich die Samariterorganisationen in neuester Zeit mit Betreungsaufgaben von ereignisbetroffenen Menschen. Diese Aufgaben nehmen im Samariterwesen zu. Doch für diesen Auftrag müssen sie auch geschult werden, und so trafen sich am letzten Samstag 48 Samariterlehrerinnen und Lehrer zur obligatorischen Weiterbildung im Zivilschutz Zentrum "Krump" in Erstfeld.
Richi Gnos, Präsident vom Samariterverband Uri konnte am Freitag 27. Oktober Präsidenten/Innen, TA-Chef/Innen oder deren Stellvertretung aus fast allen Samaritervereinen begrüssen...
Am Freitag, 19. Mai 2017 trafen sich die Delegierten der Urner Samaritervereine in der Aula in Bürglen zur Jahresversammlung. ..
aktueller Termin
13.04.2018: OVKW
nach oben Impressum Email